Denkspiele

Die folgenden Spiele sind zum nachdenken.

Mitspieler beschreiben

Anzahl: 3 Kinder je Gruppe

Das Spiel darf man nicht vorher erklären. Aus jedem Team geht ein Kind vor die Tür. Die beiden anderen bekommen einen Block und Stifte und müssen nun das Kind aus der anderen Gruppe beschreiben. Für jedes richtige Merkmal bekommen sie einen Punkt: Haarfarbe, Hosenfarbe, Schuhe, etc.

Material: 2 Blöcke und Stifte.

Begrüßungen zuordnen

Anzahl: 2 Kinder je Gruppe

An der Wand hängen 8 bis zehn Zettel mit Sprachen, die Kinder bekommen dazu passende Zettel mit Begrüßungen in den Sprachen. Auf "Los" werden die passenden Zettel angeklebt. Die Kinder haben 3 Minuten Zeit.
Wir hatten so viel Platz, dass die beiden Gruppen gleichzeitig spielen konnten, zwischen ihnen hing eine Decke als Sichtschutz. Man kann auch ein Team rausschicken und es hintereinander machen.

Material: Wir haben diese Begrüßungen verwendet.

Duplo-Figuren nachbauen

Anzahl: 2 Kinder je Gruppe

Auf "Los" wird über den Beamer ein Bild mit einer Figur aus Duplosteinen gezeigt. Welche Gruppe das Muster am schnellsten nachgebaut hat, hält es in die Höhe und ruft "Stop". Dann wird kontrolliert, ob es wirklich genau so ist: richtigen Farben, richtige Anordnung. Die Gruppe mit den meisten "Treffern" gewinnt.

Material: Fotos von den Mustern, Laptop, Beamer. Und natürlich 2 Tüten mit Duplosteinen, die alle benötigten Steine enthält. Die Tüten haben exakt die gleichen Steine drin. Am besten baut man daheim die Muster vor, fotografiert sie und nimmt sie dann wieder auseinander.

Am laufenden Band (Dinge merken)

Anzahl: 2 Kinder je Gruppe (mindestens 3. Klasse)

Die Kinder der einen Gruppe gehen vor die Tür. Die anderen Kinder bekommen nacheinander verschiedene Dinge gezeigt, jeweils für 2 bis 3 Sekunden pro Teil. Wir haben sie aus einem hohen Karton der auf eine Tisch steht in den nächsten gehoben. 15 ganz verschiedene Dinge sind ganz prima. Dann erzählt man dien Zuhörern, dass sie nicht reinreden dürfen, dass die Kinder 30 Sekunden Zeit haben, dass es pro Teil einen Punkt gibt usw. Damit überbrückt man so etwa 20 Sekunden Zeit. Dann zählen die Kinder auf, was sie noch wissen. Sie haben 30 sekunden Zeit.
Dann kommt die andere Gruppe dran. Hier macht man es genauso. Auch hier muss man in der "Pause" genau das gleiche erzählen.

Material: 2 hohe Kartons, 15 Dinge des Alltags. Achtung: Jeder merkt sich die Dinge aus seiner Erfahrungswelt am leichtesten, daher merken sich Jungs (Zange, Hammer, Auto...) üblicherweise andere Dinge als Mädchen (Suppenlöffel, Bürste, Teddibär, ...). Das klingt sexistisch, sollte aber beachtet werden, damit die Dinge nicht aus einer Erfahrungswelt stammen.

Weihnachtsgrüße zuordnen

Anzahl: 2 Kinder pro Gruppe (mindestens 5. Klasse)

Die Kinder der einen Gruppe gehen vor die Tür. An der Wand hängen 10 große Zettel mit Ländernamen drauf. Ein Name ist "Deutschland". Man nimmt einen großen Zettel auf dem "Frohe Weihnachten" steht und erklärt damit das Spiel: Die Kinder bekommen 9 große Zettel mit Weihnachtsgrüßen in die Hand gedrückt. Sie müssen nun die Weihnachtsgrüße den Ländern zuordnen. Dazu pinnen sie sie einfach neben die Länder. Sie haben 60 Sekunden Zeit.
Danach wird ausgewertet, alle Zettel abgenommen, dann kommt die nächste Gruppe dran.

Material: 20 große Zettel.

Ja/Nein-Spiel 

Anzahl: 2 Kinder pro Gruppe (mindestens 5. Klasse)

Die Kinder der einen Gruppe gehen vor die Tür. Den beiden Kindern werden abwechselnd Fragen gestellt, die sie nicht mit "ja" oder "nein" beantworten dürfen! Antwortet ein Kind mit "ja" oder "nein", dann scheidet es aus und nur noch das andere wird befragt. Es wird gezählt wie lange die Kinder "durchhalten". Solche Ausscheider-Spiele kann man nur machen, wenn die generelle Stimmung gut und konstruktiv ist. Wenn zu dem Ausscheiden noch Hohn der anderen Gruppe hinzukäme, dann wäre das Gift für die kleinen Leute! Deswegen sollten das besser keine Grundschüler machen.
Beide Gruppen bekommen die gleichen Fragen, z.B. "Geht es Dir gut?", "Bist Du aufgeregt?", "Kannst Du eigentlich schon lesen?", ...

kein Material.


vorherige Seite: Wurfspiele
weitere Seite: "Action"-Spiele